Impfung und Reisemedizin

Umfassende und individuelle Impfberatung

Impfberatung und Reiseimpfung in München Nymphenburg

Wir bieten Ihnen in unserer Praxis in München Nymphenburg eine individuelle Impfberatung anhand von persönlichen Daten, Vorerkrankungen und bestehendem Impfschutz in Abhängigkeit von dem persönlichen und beruflichen Risiko, dem genauen Reiseziel, der Reisedauer und Ihrem Reisestil (z.B. Trekking, Hotel, Dienstreise).

Wir verfügen stets über aktuelle Informationen durch Zugriff auf moderne Informationstechnologie. Außerdem bieten wir zusätzlich zur Impfberatung und Durchführung der Impfungen, auch Beratung hinsichtlich der Maßnahmen zur allgemeinen Gesundheitsprophylaxe bei Fernreisen, Maßnahmen zur Exposition und Chemoprophylase der Malaria, Empfehlungen für eine Reiseapotheke, Blutuntersuchungen (z.B. Hepatitis, HIV), Impftiter-Bestimmung und Ausstellung von Impfausweisen und Bescheinigungen.

Unser Highlight: Wir erstellen Ihnen einen elektronischen Impfausweis und bieten Ihnen gerne einen Recall-Service an. So können Sie, wenn Sie dies wünschen, an Impfungen rechtzeitig von uns erinnert werden.

wichtig für reisemedizinische Berating:  ein bis zwei Monate vor einer geplanten Auslandsreise sollten Sie sich bei uns melden, aber auch direkt vor einer Last-Minute-Reise kann man noch viel Sinnvolles tun, z.B. einen wirksamen Impfschutz gegen Hepatitis A aufbauen, der auch schon für Spanien und Italien angezeigt und wichtig ist.

Die reisemediznische Beratung ist obligat

Bitte beachten Sie:

Wir führen Reiseschutzimpfungen NUR nach einer Reisemedizinischen Beratung vor der ersten Reiseimpfung!

Bitte informieren Sie sich vorab bei Ihrer Kasse, ob und wie die Reisemedizinische Beratung Ihnen erstattet wird.

Kostenübernahme der Impfungen

Die meisten Schutzimpfungen werden in der In der Regel von den Krankenkassen übernommen. Bei Reiseimpfungen zahlt der Patient zunächst den Impfstoff und die Behandlung durch den Arzt, und rechnet diese später mit der Krankenkasse ab. Impfungen müssen ärztlich empfohlen sein, damit diese auch von den Kassen zurückerstattet werden. Deshalb ist die reisemedizinische Beratung wichtig und bei uns vor der ersten Reiseimpfung obligatorisch. Bitte beachten Sie: es gibt Krankenkassen, die die Beratung nicht oder nur teilweise erstatten. Die Erstattungsregeln können sich jedoch zwischen den einzelnen Krankenkassen unterscheiden. Weitere Informationen finden Sie hier:  www.crm.de/krankenkassen

Reiseimpfung – Wer zahlt?

Seit einigen Jahr zahlen praktisch alle gesetzlichen Krankenkassen die Kosten für typische Reiseimpfungen wie Hepatitis, Typhus, Tollwut oder Malariaprophylaxe. Sie erstatten die Kosten für den Impfstoff, für die Impfung durch den Arzt, die zugehörige Impfberatung und die ggf. nötige Untersuchung zur Klärung der Impffähigkeit. Während der Impfstoff meist vollständig ersetzt wird (nach Abzug der Eigenbeteiligung von 5,- bis 10,- €, wie bei jedem verschreibungspflichtigem Medikament), wird für Impfung, Beratung (Sinn der Impfung, mögliche Nebenwirkungen, Zeitpunkte der Auffrischungen…) und ggf. Untersuchung 50 bis 100 % des durchschnittlichen Gebührensatzes erstattet.

(Die Kosten für Impfstoff und Impfung schwanken je nach Impfstoff und Zahl der notwendigen Impfungen.)

Achtung: Jede Kasse hat hier andere Bestimmungen!

Es lohnt sich, genauer nachzufragen und ggf. intensiv zu verhandeln, ob die Kasse nicht doch die Kosten tragen will oder lieber Ihren Kassenwechsel riskiert, zumal die Impfkosten minimal sind im Vergleich zu den Kosten durch die zu verhütende Krankheit (für die die Kasse dann in jedem Falle aufkommen müsste).

Nur von einigen Kassen wird die wichtige, eigentliche reisemedizinische Beratung durch den entsprechend qualifizierten Arzt, nämlich was wirklich sinnvoll und wichtig an vorbeugenden Maßnahmen bzw. Impfungen ist. Es reicht nicht aus, nur in der Tabelle nachzusehen, welche Krankheiten in welchem Land vorkommen! Die Maßnahmen müssen für jeden Reisenden individuell geklärt werden, denn sie sind u.a. abhängig vom Reiseland, genauerem Bereich des Landes, der Jahreszeit, den Reise- und Schlafbedingungen, den geplanten Aktivitäten, dem Alter, den bestehenden Krankheiten, den regelmäßig notwendigen Medikamenten, bekannten Allergien, vorherigen Impfungen, früheren Reiseerfahrungen, dem individuellen Schutzbedürfnis und den in den nächsten Jahren geplanten weiteren Reisen.

Diese Kosten (bei uns 32,17 Euro) muss der Reisende also eventuell selbst tragen, die o.g. Kosten für Impfstoff und Impfung zunächst auslegen und dann der Krankenasse zur Erstattung einreichen.

Gelbfieberimpfstelle in München Nymphenburg

Gelbfieber ist eine Virus-Erkrankung, die durch Mücken übertragen wird. Wer in Risikogebiete reist, sollte sich vorab zur Gelbfieberimpfung beraten lassen. Wir sind eine vom Gesundheitamt zertifizierte Gelbfieberimpfstelle. Die Impfung kann jederzeit während der Öffnungszeiten und nach erfolgter Impfberatung in unserer Praxis in München Nymphenburg durchgeführt werden.

Standardimpfungen

Impfungen gehören zu den wirkungsvollsten Vorsorgemaßnahmen gegen schwere Infektionskrankheiten. Wir führen alle von der Ständigen Impfkommission des Robert-Koch-Instituts (STIKO) empfohlenen Schutzimpfungen in unserer Praxis in München Nymphenburg durch, diese sind:

  • Polio (Kinderlähmung)
  • Diphtherie
  • Tetanus (Wundstarrkrampf)
  • Mumps
  • Masern
  • Röteln
  • Rotavirus
  • Haemophilus influenzae B
  • Keuchhusten
  • Hepatitis B (bis 17 Jahre)
  • Windpocken
  • Pneumokokken (bis zwei Jahre)
  • Pneumokokken (ab 60 Jahre)
  • Meningokokken (bis 17 Jahren)
  • Humane Papillomviren (HPV) bei Mädchen (9 bis 14 Jahre)
  • Influenza (Grippe)
  • FSME (Frühsommer-Meningo-Enzephalitis = Zeckenimpfung

Zudem bieten wir sämtliche Reiseimpfungen und zusätzliche Schutzimpfungen:

  • Gelbfieber
  • Typhus
  • Hepatitis A und B
  • Japanische Enzephalitis
  • Meninigitis (Hirnhautentzündung)
  • Cholera
  • Tollwut
  • Zoster-Virus-Impfung

Diese Impfungen sind normalerweise immer in unserer Praxis in München Nymphenburg vorrätig.

Unsere Sprechzeiten

Mo08:00 – 12:0015:00 – 19:00
Di08:00 – 12:0015:00 – 18:00
Mi07:30 – 12:00u.n.V.
Do08:00 – 12:0015:00 – 18:00
Fr07:30 – 12:00u.n.V.

Infektionssprechstunde 

Für Ihre und unsere Sicherheit

Mit Fieber und Husten, sowie generell mit Erkältungssymptomen, gehen wir so vor:

  • Patienten mit leichten Symptomen werden ausschließlich per Telefon und Videosprechstunde behandelt. Die Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung wird postalisch ausgestellt. Nutzen Sie dafür den AU-Online-Dienst.
  • Patienten mit Husten und/oder Fieber werden in einem speziellen Raum mit einem Extra Eingang (bisher unserem Warteraum) ohne direkten Kontakt zu unserem Empfang und anderen Praxisräumen behandelt. So meiden wir den Kontakt von potentiell infizierten Patienten zu unseren regulären Patienten. Sie können hierfür die Infektionssprechstunde online buchen.
  • Abstriche auf Corona-Virus sind eine begrenzte Resource und werden deshalb nach strengen Kriterien durchgeführt. Bitte akzeptieren Sie unsere Entscheidung und seien solidarisch!

FAQ

Häufig gestellte Fragen

Termine und Ablauf
Überweisungen und Rezepte
Krankschreibung – Arbeitsunfähigkeit (AU)