Corona-Virus SARS CoV2

Krankschreibung online beantragen und per Post bekommen

(nur bei Erkältungen) Sie werden zurückgerufen

Buchen Sie unsere Online VideoSprechstunde!

Einfach, sicher, persönlich

Bei Corona-Verdacht rufen Sie die

116117 an.

Antworten auf häufig gestellte Fragen zum neuen Corona Virus

bereitgestellt von Ihrem Hausarzt Nymphenburg in München

Wann soll ich mich auf Corona-Virus testen lassen?

Wenn Sie:

  • In den letzten 14 Tagen in einem der Risikogebiete waren UND/ODER
  • Kontakt mit einer an SARS-CoV-2 infizierten Person hatten

sowie

  • Mögliche Symptome aufweisen

Welche Symptome verursacht das Corona-Virus?

Verschiedene Symptome sind möglich:

  • Leichte Erkältungssymptome wie Niesen, Schnupfen, Hals- und Kopfschmerzen
  • Schmerzhafte Nebenhöhlen (Sinusitis)
  • Erhöhte Körpertemperatur bzw. Fieber (>37,6 °C)
  • Trockener und schleimiger Husten
  • Atemprobleme
  • Durchfall

WICHTIG: Diese Symptome gehören auch zu den gewöhnlichen grippalen Infekten. Wenn Sie in den letzten 2 Wochen nicht in den Risikogebieten aufhielten und keinen Kontakt zu Infiziert hatten, dann bleiben Sie gelassen und lassen sich bei uns oder telefonisch über die 116117 beraten.

Ich war vor Kurzem in einem Risikogebiet und habe Symptome. Was soll ich tun?

Waren Sie in den letzten 2 Wochen in Risikogebieten und haben aktuell Symptome?

dann:

  • Bleiben Sie zuhause und meiden Sie möglichst den direkten Kontakt zu anderen Menschen
  • Schicken Sie Ihre Kinder nicht in die Sozialeinrichtungen
  • Melden Sie sich unverzüglich beim zuständigen Gesundheitsamt
  • Wenn Sie das Gesundheitsamt nicht erreichen, melden Sie sich telefonisch bei uns. Wir senden die namentliche Meldung an das zuständige Gesundheitsamt
  • Falls Sie eher starke Erkältungssymptome haben und eine Lungenentzündung befürchten, rufen Sie die 116117 an

Ich war in einem der Risikogebiete, habe jedoch KEINE Symptome. Was soll ich tun?

Wenn Sie keine Symptome haben und keinen Kontakt zu an SARS-CoV-2 Infizierten hatten, dann müssen Sie sich nicht testen lassen. Falls Sie mehr Beratung brauchen, wenden Sie sich telefonisch an 116117

Sie sollten aber besonders auf die unten stehenden Schutzmaßnahmen achten!!!

Ich war weder in den Risikogebieten, noch habe ich Symptome. Kann ich mich sicherheitshalber testen lassen?

Für die Testung auf Corona-Virus ohne begründeten Verdacht gibt es aktuell keine Empfehlung.

Mein Arbeitgeber will, dass ich mich testen lasse. Was soll ich tun?

Wenn bei Ihnen nach o.g. Kriterien ein Test NICHT empfohlen wird, dann ist der Wunsch des Arbeitgebers eigentlich nicht nachvollziehbar. Denn: Wenn der Arbeitnehmer ohnehin 2 Wochen in freiwilliger Quarantäne bleibt, ist er höchstwahrscheinlich nach diesen 2 Wochen sowieso nicht mehr ansteckend.

Eine Testung auf Kosten des Arbeitgebers ist zwar möglich, wir dürfen aber nicht vergessen, dass es sich bei den Testmaterialen und der Schutzausrüstung um begrenzte Ressourcen handelt. Wir sollten daher vernünftig bleiben und das Gesundheitssystem nicht unnötig blockieren.

Ich bin erkältet und war gar nicht in einem der Risikogebiete. Was soll ich tun?

Wenn Sie in den letzten 2 Wochen nicht in den Risikogebieten waren und keinen Kontakt zu Infiziert hatten, dann bleiben Sie gelassen und achten Sie auf die unten stehenden Hygienemaßnahmen.

Ich wurde negativ getestet. Soll mich erneut testen lassen?

Sollten Sie einmal negativ getestet sein, dann ist eine erneute Testung nur nach den o.g. Kriterien möglich. Das heißt, wenn Sie NACH einem negativen Test einen neuen Kontakt zu einem sicher Infizierten und/oder in einem Risikogebiet in den letzten 14 Tagen waren, und Sie Symptome haben, dann ist es von einer Infektion auszugehen. Eine Quarantäne ist hier ratsam und ein Test nach der aktuellen Empfehlung sinnvoll.

Wie kann ich mich vor Corona-Virus schützen?

  • gute Handhygiene
  • Husten- und Nies-Etikette
  • Abstand zu Erkrankten und möglichen Erkrankten (ca. ein Meter)

Helfen Atemschutzmasken?

Wenn Sie erkältet sind, können Sie mit der Atemschutzmaske andere Personen vor Ansteckung helfen. Ein persönlicher Schutz ist hingegen durch die gewöhnliche Atemschutzmasken sehr schlecht und unzureichend. Falls Sie infiziert sind, ist eine Quarantäne ohnehin Pflicht. Selbst bei den Masken der FFP2-Klasse ist nicht von einem optimalen Schutz auszugehen.

Ich stehe unter Corona-Virus-Quarantäne. Brauche ich ein Krankschreiben vom Hausarzt?

Nein. Wenn Sie vorsorglich unter Quarantäne gestellt sind, greift das Gesetz zur Verhütung und Bekämpfung von Infektionskrankheiten. Das Nettogehalt kommt dann weiterhin vom Arbeitgeber. Dieser kann sich den Betrag aber später von der Behörde zurückholen, die die Quarantäne angeordnet hat. Sollte die Quarantäne länger als sechs Wochen dauern, besteht Anspruch auf Entschädigung in Höhe des Krankengeldes, den der Arbeitnehmer beim zuständigen Gesundheitsamt geltend machen muss. Jedenfalls brauchen Sie eine schriftliche Bestätigung über Dauer der Quarantäne vom zuständigen Gesundheitsamt.

Mehr Information unter: Rechtliche Fragen zur Corona-Quarantäne I

Warum ist es wichtig, dass Schulen und Kitas schließen?

Der enge Kontakt von vielen Menschen auf einem engen Platz führt tatsächlich zu einer erhöhten Infektionsrate. Das Schließen von Schulen und Kitas ist deshalb eine notwendige Maßnahme, um die Pandemie zu verlangsamen.

Wichtige Adressen

ÄRZTLICHER BEREITSCHAFTSDIENST BAYERN

Aktuelle Risikogebiete

Das Robert Koch-Institut. Link: Risiko-Gebiete 

Innere- & Allgemeinmediziner
in München auf jameda

Unsere Sprechzeiten

Mo08:00 – 12:0015:00 – 19:00
Di08:00 – 12:0015:00 – 18:00
Mi07:30 – 12:00u.n.V.
Do08:00 – 12:0015:00 – 18:00
Fr07:30 – 12:00u.n.V.

Infektionssprechstunde 

Für Ihre und unsere Sicherheit

Mit Fieber und Husten, sowie generell mit Erkältungssymptomen, gehen wir so vor:

  • Patienten mit leichten Symptomen werden ausschließlich per Telefon und Videosprechstunde behandelt. Die Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung wird postalisch ausgestellt. Nutzen Sie dafür den AU-Online-Dienst.
  • Patienten mit Husten und/oder Fieber werden in einem speziellen Raum mit einem Extra Eingang (bisher unserem Warteraum) ohne direkten Kontakt zu unserem Empfang und anderen Praxisräumen behandelt. So meiden wir den Kontakt von potentiell infizierten Patienten zu unseren regulären Patienten. Sie können hierfür die Infektionssprechstunde online buchen.
  • Abstriche auf Corona-Virus sind eine begrenzte Resource und werden deshalb nach strengen Kriterien durchgeführt. Bitte akzeptieren Sie unsere Entscheidung und seien solidarisch!

FAQ

Häufig gestellte Fragen

Termine und Ablauf
Überweisungen und Rezepte
Krankschreibung – Arbeitsunfähigkeit (AU)